Ausflug zum Rötzenfelsen im Pfälzerwald

Schon seit einiger Zeit hatte ich vor mal wieder in den Pfälzerwald zu fahren um dort etwas fotografieren zu gehen. Die beste Jahreszeit dafür ist zweifelsohne der Herbst. Die Wettervorhersage Ende Oktober war gut und so entschloss ich mich um 4:30 Uhr aufzustehen und mich auf den Weg Richtung Rötzenfelsen und dem Dahner Felsenland zu machen.

Um nicht mit anderen Fotografen ins Gehege zu kommen entschloss ich mich den Ausflug an einem Wochentag zu machen. Doch kaum angekommen merkte ich, dass wohl noch mehr Leute genau die gleiche Idee hatten. Auf dem Weg in Richtung des Felsen traf zwei sehr nette ortskundige Fotografen die mir auch gleich noch den kürzesten Weg auf den Felsen zeigten. Nach 20 minütigem Marsch in absoluter Dunkelheit erreichten wir den Rötzenfelsen.

Der Blick auf den Felsen und in das nebelverhangene Tal war einfach atemberaubend. Über uns war der Himmel Sternen klar und unter uns herrschte dicker Nebel. Ich hoffte, dass sich der Nebel während dem Sonnenaufgang noch etwas auflösen würde um den sagenhaften Blick auf die umliegenden Bergkuppen frei zu geben. Doch leider verschlechterte sich die Sicht nachdem die Sonne aufgegangen war dramatisch. Der Nebel stieg vom Tal aus herauf und hüllte den Felsen ein. Dennoch konnte ich ein paar spektakuläre Fotos schießen. Vielen Dank auch noch an meine Begleiter die das Bild mit mir auf dem Rötzenfelsen geschossen haben. 

Schreibt einen Kommentar